Zur Unternehmensseite

07.09.2021

Förderverein nimmt Krankentransportwagen für Schwerstkranke offiziell in Betrieb

„Wir segnen nicht den Motor oder die Räder, wir segnen die Menschen, die mit dem Wunschmobil unterwegs sind“

„Wir segnen heute nicht die Karosserie, den Motor oder die Räder – wir segnen die Menschen, die mit dem Wunschmobil unterwegs sind. So dass Ehrenamtliche, Patienten und Angehörige gut behütet nochmal ein paar schöne Stunden in der schwierigen Krankheitszeit verbringen können.“ – Mit diesen Worten übergab der katholische Krankenhauspfarrer Paul Kugler das „Wunschmobil unterwegs“ am 31. August nach der Heiligen Messe bei einer Segnungsfeier in den offiziellen Betrieb.

Der speziell ausgestattete Krankentransportwagen erfüllt schwerkranken Patientinnen und Patienten der Palliativstation im Caritas-Krankenhaus oder solchen, die vom und dem Ökumenischen Hospizdienst Bad Mergentheim e. V. betreut werden, in ihrer letzten Lebensphase einen besonderen Herzenswunsch. Initiator des Projektes „Wunschmobil unterwegs“ war der Verein der Freunde und Förderer des Caritas-Krankenhauses Bad Mergentheim e. V..

„Unser kleiner Verein hat das Wunschmobil zwar ins Leben gerufen, aber ohne das Rote Kreuz im Kreuz wäre uns die Umsetzung unseres ganz besonderen Herzensprojektes gar nicht möglich gewesen. Weiterhin danke ich von Herzen den großzügigen Spendern und den Ehrenamtlichen, die mit viel Engagement dafür sorgen, dass unser Wunschmobil buchstäblich letzte Wünsche wahr macht“, erklärt die 1. Vorsitzende des Caritas-Fördervereins Sr. Maria-Regina Zohner bei der Fahrzeugübergabe. „Ihr alle seid bereit, etwas von eurer Zeit und eurer Liebe zu teilen. Das macht den Geist des Wunschmobils aus.“

Auch Krankenhauspfarrer Paul Kugler fand sowohl in der liebevoll gestalteten Heiligen Messe als auch bei der anschließenden Fahrzeugübergabe mit Segnung stets die passenden Worte: „Natürlich ist es der Wunsch eines bzw. einer Jeden von uns, in Sicherheit und Frieden zu leben. Aber wir erleben leider tagtäglich, wie die Welt aus den Fugen geraten kann. Um durch diese schwierige Zeit geleitet zu werden, schickt uns Gott Engel als Begleiter. Entweder in Form himmlischer Wesen oder auch Sie, die Sie als Ehrenamtliche Schwerstkranke und ihre Angehörigen ein Stück auf ihrem Weg begleiten. Und nun tun Sie dies im Wunschmobil mit Gottes Segen auf all Ihren Wegen.“

Nach dem offiziellen Teil, der mit der symbolischen Schlüsselübergabe des neuen leuchtend gelben Krankentransportwagens an Klaus Eckel, Kreisgeschäftsführer des DRK-Kreisverbands Bad Mergentheim e. V., geendet ist, kamen die geladenen Gäste zum Austausch bei einem kleinen Imbiss zusammen. (Text: fv-ckbm / Fotos: Jasmin Paul)

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.